© 2020 alfatraining Bildungszentrum GmbH

Nutzungsbedingungen

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

die Nutzung der alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) sowie ggf. von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software einschließlich dadurch ermöglichter Internet- und ggf. Intranetnutzung ist ausschließlich für die Zwecke der jeweiligen Schulung und nur bei Einhaltung der nachfolgenden Nutzungsbedingungen zulässig.

Falls Sie Fragen zu den Nutzungsbedingungen haben oder einzelne Regelungen der Nutzungsbedingungen für Sie unklar sind, sprechen Sie bitte die Schulungsleitung darauf an.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ihr alfatraining-Team

  • 1. Verbot Privatnutzung
    Von alfatraining zur Verfügung gestellte Hard- und Software einschließlich des von alfatraining ggf. zu Verfügung gestellten Internet- oder Intranetzugangs sowie die Nutzung der alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) steht den Schulungsteilnehmern/-innen ausschließlich als Arbeitsmittel im Rahmen ihrer jeweiligen Schulung zur Verfügung. Die Privatnutzung ist nicht gestattet und – auch in geringem Umfang – ausdrücklich untersagt.
  • 2. Pfleglicher Umgang und Meldung von Schäden
    (1) Die Schulungsteilnehmer/-innen sind verpflichtet, ihnen zur Verfügung gestellte Hard- und Software pfleglich zu behandeln. Dies schließt das Verbot ein, Getränke und Speisen mit in die Unterrichtsräume zu nehmen oder bei Home-Teilnahme Speisen und Getränke in unmittelbarer Nähe von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hardware zu lagern oder zu verzehren, wenn dadurch Schäden an dieser Hardware verursacht werden können.
    (2) Schäden an von alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software, Sicherheitsprobleme, Fehler- oder Warnmeldungen sowie der Verdacht auf den Befall mit Viren, Trojanern etc. sind unverzüglich der Schulungsleitung zu melden. Im Zweifel ist stets Rücksprache mit der Schulungsleitung zu halten.
  • 3. Eigenmächtige Installationen, Konfigurationsänderungen oder Datenlöschungen
    Die Schulungsteilnehmer/-innen sind nur nach ausdrücklicher vorheriger Zustimmung der Schulungsleitung berechtigt, Installationen von Programmen auf von alfatraining zur Verfügung gestellter Hardware vorzunehmen oder Konfigurationen an von alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software zu ändern oder in sonstiger Weise die Server und Netzwerke sowie die alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) zu beeinträchtigen. Dies gilt auch für die Installation von Google Taskbars und -tools, Chat-Clients, wie IRC oder Messenger etc. Ebenso ist es nicht zulässig, auf Daten zuzugreifen, die nicht zum Zugriff für die Schulungsteilnehmer/-innen bestimmt sind oder solche Daten zu löschen oder zu vervielfältigen. Im Zweifel ist stets Rücksprache mit der Schulungsleitung zu halten.
  • 4. Verbotene Inhalte/Nutzung

    Unzulässig ist jede Nutzung von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software einschließlich ggf. dadurch ermöglichten Internet- oder Intranetzugangs sowie der alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de), die

    (1) gegen strafrechtliche, datenschutzrechtliche, persönlichkeitsrechtliche oder lizenz- und urheberrechtliche Bestimmungen verstößt (z. B. das Herunterladen von Dateien aus dem Internet unter Verletzung der Rechte des Urhebers), oder
    (2) beleidigende, verleumderische, verfassungsfeindliche, gewaltverherrlichende, rassistische, fremdenfeindliche, sexistische oder pornographische Inhalte aufweist, oder
    (3) für die Interessen und das Ansehen von alfatraining oder dessen Belegschaft geschäftsschädigende Inhalte aufweist, oder
    (4) den Abruf von für alfatraining kostenpflichtigen Internetseiten ohne vorherige Genehmigung der Schulungsleitung beinhaltet.
  • 5. Schutz Zugangsdaten und Passwörter
    Benutzerkennungen und Passwörter stellen eine nutzerbezogene Zuordnung des Ressourcenverbrauchs sicher. Jede/-r Schulungsteilnehmer/-in, der/die eine Zugangskennung und/oder ein Passwort für den Zugriff auf von alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- oder Software oder auf das Internet/Intranet oder auf die alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) erhalten hat, muss diese Information geheim halten und vertraulich behandeln und darf sie nur für Schulungszwecke nutzen. Eine Weitergabe von Zugangsdaten oder Passwörtern ist unzulässig.
  • 6. Erfassung und Protokollierung der Nutzungsdaten
    (1) alfatraining protokolliert alle Zugriffe der Schulungsteilnehmer/-innen auf von alfatraining zur Verfügung gestellte Hard- und Software, auf von alfatraining zur Verfügung gestellte Internet-/Intranetzugänge sowie auf die alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) entsprechend der Datenschutzhinweise, online abrufbar unter https://cloud.alfanetz.de/datenschutz
    (2) Personal, das Zugang zu Protokollinformationen hat, wird besonders auf die Sensibilität dieser Daten hingewiesen und auf die Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet. Dafür wird (z. B. durch vertragliche Vereinbarung) Sorge getragen, auch wenn und soweit es sich nicht um eigenes Personal handelt.
  • 7. Missbrauchskontrollen
    Eine personenbezogene Kontrolle der Nutzung von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software sowie über die zur Verfügung gestellte Hardware erfolgenden Internet- oder Intranetzugriffe der Schulungsteilnehmer/-innen sowie der Zugriffe auf die alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) findet nur beim konkreten Verdacht eines Verstoßes gegen diese Nutzungsbedingungen statt. alfatraining ist insofern berechtigt, zur Klärung des Verdachts eine personenbezogene Kontrolle und Auswertung vorzunehmen, d. h. insbesondere Einsicht in abgespeicherte Daten zu nehmen, den Inhalt zu sichern und wenn konkrete Anhaltspunkte für ein gesetzwidriges oder missbräuchliches Verhalten vorliegen, diese Daten an die Strafverfolgungsbehörden sowie ggf. an die alfatraining vertretende Rechtsanwaltskanzlei zur Geltendmachung der Ansprüche von alfatraining weiterzuleiten. Ebenso findet durch alfatraining eine stichprobenhafte Kontrolle der im Datenaustausch der alfatraining-Plattform hochgeladenen Dateien auf Gesetzesverstöße oder Verstöße gegen diese Nutzungsbedingungen statt.
  • 8. Sanktionen
    (1) Bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen behält es sich alfatraining ausdrücklich vor, abhängig von der Schwere des Verstoßes
    (a) Zugriffe auf offensichtlich nicht zu Schulungszwecken benötigte Inhalte oder den gesamten Internetzugang (sofern dieser von alfatraining zur Verfügung gestellt wurde) zu sperren
    (b) eine ggf. erteilte Genehmigung zur Home-Teilnahme zu widerrufen und die unverzügliche Rückgabe von hierfür überlassener Hard- und Software zu fordern
    (c) die zuständige Förderstelle (z. B. Agentur für Arbeit/Jobcenter) zu informieren, sofern die Teilnahme an der Schulung über einen von der Förderstelle zur Verfügung gestellten Bildungsgutschein erfolgt
    (d) den Schulungsvertrag aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen.
    (2) Darüber hinaus kann ein Verstoß (z. B. bei Nutzung kostenpflichtiger Dienste oder bei schuldhaften Beschädigungen von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- oder Software) zivilrechtliche Schadensersatzansprüche auslösen.
    (3) alfatraining behält sich außerdem vor, bei strafrechtlich relevanten Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen Strafanzeige zu erstatten und Strafantrag zu stellen.

Version 2.5 (Mai 2019)

Nutzungsbedingungen

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

die Nutzung der alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) sowie ggf. von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software einschließlich dadurch ermöglichter Internet- und ggf. Intranetnutzung ist ausschließlich für die Zwecke der jeweiligen Schulung und nur bei Einhaltung der nachfolgenden Nutzungsbedingungen zulässig.

Falls Sie Fragen zu den Nutzungsbedingungen haben oder einzelne Regelungen der Nutzungsbedingungen für Sie unklar sind, sprechen Sie bitte die Schulungsleitung darauf an.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ihr alfatraining-Team

  • 1. Verbot Privatnutzung
    Von alfatraining zur Verfügung gestellte Hard- und Software einschließlich des von alfatraining ggf. zu Verfügung gestellten Internet- oder Intranetzugangs sowie die Nutzung der alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) steht den Schulungsteilnehmern/-innen ausschließlich als Arbeitsmittel im Rahmen ihrer jeweiligen Schulung zur Verfügung. Die Privatnutzung ist nicht gestattet und – auch in geringem Umfang – ausdrücklich untersagt.
  • 2. Pfleglicher Umgang und Meldung von Schäden
    (1) Die Schulungsteilnehmer/-innen sind verpflichtet, ihnen zur Verfügung gestellte Hard- und Software pfleglich zu behandeln. Dies schließt das Verbot ein, Getränke und Speisen mit in die Unterrichtsräume zu nehmen oder bei Home-Teilnahme Speisen und Getränke in unmittelbarer Nähe von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hardware zu lagern oder zu verzehren, wenn dadurch Schäden an dieser Hardware verursacht werden können.
    (2) Schäden an von alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software, Sicherheitsprobleme, Fehler- oder Warnmeldungen sowie der Verdacht auf den Befall mit Viren, Trojanern etc. sind unverzüglich der Schulungsleitung zu melden. Im Zweifel ist stets Rücksprache mit der Schulungsleitung zu halten.
  • 3. Eigenmächtige Installationen, Konfigurationsänderungen oder Datenlöschungen
    Die Schulungsteilnehmer/-innen sind nur nach ausdrücklicher vorheriger Zustimmung der Schulungsleitung berechtigt, Installationen von Programmen auf von alfatraining zur Verfügung gestellter Hardware vorzunehmen oder Konfigurationen an von alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software zu ändern oder in sonstiger Weise die Server und Netzwerke sowie die alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) zu beeinträchtigen. Dies gilt auch für die Installation von Google Taskbars und -tools, Chat-Clients, wie IRC oder Messenger etc. Ebenso ist es nicht zulässig, auf Daten zuzugreifen, die nicht zum Zugriff für die Schulungsteilnehmer/-innen bestimmt sind oder solche Daten zu löschen oder zu vervielfältigen. Im Zweifel ist stets Rücksprache mit der Schulungsleitung zu halten.
  • 4. Verbotene Inhalte/Nutzung

    Unzulässig ist jede Nutzung von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software einschließlich ggf. dadurch ermöglichten Internet- oder Intranetzugangs sowie der alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de), die

    (1) gegen strafrechtliche, datenschutzrechtliche, persönlichkeitsrechtliche oder lizenz- und urheberrechtliche Bestimmungen verstößt (z. B. das Herunterladen von Dateien aus dem Internet unter Verletzung der Rechte des Urhebers), oder
    (2) beleidigende, verleumderische, verfassungsfeindliche, gewaltverherrlichende, rassistische, fremdenfeindliche, sexistische oder pornographische Inhalte aufweist, oder
    (3) für die Interessen und das Ansehen von alfatraining oder dessen Belegschaft geschäftsschädigende Inhalte aufweist, oder
    (4) den Abruf von für alfatraining kostenpflichtigen Internetseiten ohne vorherige Genehmigung der Schulungsleitung beinhaltet.
  • 5. Schutz Zugangsdaten und Passwörter
    Benutzerkennungen und Passwörter stellen eine nutzerbezogene Zuordnung des Ressourcenverbrauchs sicher. Jede/-r Schulungsteilnehmer/-in, der/die eine Zugangskennung und/oder ein Passwort für den Zugriff auf von alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- oder Software oder auf das Internet/Intranet oder auf die alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) erhalten hat, muss diese Information geheim halten und vertraulich behandeln und darf sie nur für Schulungszwecke nutzen. Eine Weitergabe von Zugangsdaten oder Passwörtern ist unzulässig.
  • 6. Erfassung und Protokollierung der Nutzungsdaten
    (1) alfatraining protokolliert alle Zugriffe der Schulungsteilnehmer/-innen auf von alfatraining zur Verfügung gestellte Hard- und Software, auf von alfatraining zur Verfügung gestellte Internet-/Intranetzugänge sowie auf die alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) entsprechend der Datenschutzhinweise, online abrufbar unter https://cloud.alfanetz.de/datenschutz
    (2) Personal, das Zugang zu Protokollinformationen hat, wird besonders auf die Sensibilität dieser Daten hingewiesen und auf die Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet. Dafür wird (z. B. durch vertragliche Vereinbarung) Sorge getragen, auch wenn und soweit es sich nicht um eigenes Personal handelt.
  • 7. Missbrauchskontrollen
    Eine personenbezogene Kontrolle der Nutzung von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software sowie über die zur Verfügung gestellte Hardware erfolgenden Internet- oder Intranetzugriffe der Schulungsteilnehmer/-innen sowie der Zugriffe auf die alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) findet nur beim konkreten Verdacht eines Verstoßes gegen diese Nutzungsbedingungen statt. alfatraining ist insofern berechtigt, zur Klärung des Verdachts eine personenbezogene Kontrolle und Auswertung vorzunehmen, d. h. insbesondere Einsicht in abgespeicherte Daten zu nehmen, den Inhalt zu sichern und wenn konkrete Anhaltspunkte für ein gesetzwidriges oder missbräuchliches Verhalten vorliegen, diese Daten an die Strafverfolgungsbehörden sowie ggf. an die alfatraining vertretende Rechtsanwaltskanzlei zur Geltendmachung der Ansprüche von alfatraining weiterzuleiten. Ebenso findet durch alfatraining eine stichprobenhafte Kontrolle der im Datenaustausch der alfatraining-Plattform hochgeladenen Dateien auf Gesetzesverstöße oder Verstöße gegen diese Nutzungsbedingungen statt.
  • 8. Sanktionen
    (1) Bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen behält es sich alfatraining ausdrücklich vor, abhängig von der Schwere des Verstoßes
    (a) Zugriffe auf offensichtlich nicht zu Schulungszwecken benötigte Inhalte oder den gesamten Internetzugang (sofern dieser von alfatraining zur Verfügung gestellt wurde) zu sperren
    (b) eine ggf. erteilte Genehmigung zur Home-Teilnahme zu widerrufen und die unverzügliche Rückgabe von hierfür überlassener Hard- und Software zu fordern
    (c) die zuständige Förderstelle (z. B. Agentur für Arbeit/Jobcenter) zu informieren, sofern die Teilnahme an der Schulung über einen von der Förderstelle zur Verfügung gestellten Bildungsgutschein erfolgt
    (d) den Schulungsvertrag aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen.
    (2) Darüber hinaus kann ein Verstoß (z. B. bei Nutzung kostenpflichtiger Dienste oder bei schuldhaften Beschädigungen von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- oder Software) zivilrechtliche Schadensersatzansprüche auslösen.
    (3) alfatraining behält sich außerdem vor, bei strafrechtlich relevanten Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen Strafanzeige zu erstatten und Strafantrag zu stellen.

Version 2.5 (Mai 2019)

Impressum

alfatraining Bildungszentrum GmbH

Kriegsstr. 100
76133 Karlsruhe

  • Telefon: +49 721 35450-300
  • Telefax: +49 721 35450-69

Eingetragen im Amtsgericht Mannheim HRB 730739
Sitz: Karlsruhe

Umsatzsteuer-ID: DE318522740

Inhaltlich Verantwortlicher nach § 55 Abs.II RstV:
Geschäftsführer Niko Fostiropoulos, Anschrift: siehe oben.
Für Nutzerinhalte sind die jeweiligen Verfasser verantwortlich.

Datenschutzhinweise nach Art. 13 und 14 DSGVO für Teilnehmer/-innen

  • 1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
    alfatraining Bildungszentrum GmbH Kriegsstr. 100
    76137 Karlsruhe
    Tel.: +49 (0) 721 35450 300
    Fax: +49 (0) 721 35450 69

    www.alfatraining.de

    datenschutz@alfatraining.de oder unter unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.

  • 2. Aus welchen Quellen stammen die personenbezogenen Daten?

    Wir verarbeiten personenbezogene Daten, welche wir aus Geschäftsbeziehungen (etwa mit Teilnehmern/-innen) oder Anfragen an unser Unternehmen erlangt haben. Diese Daten erhalten wir in der Regel direkt von dem/der Teilnehmer/-in, von der öffentlichen Förderstelle, dem/der Dozenten/-in oder der externen Prüfstelle. Je nach Einzelfall ergänzen wir Ihre personenbezogenen Daten um Informationen, die sich auf vorbereitende Maßnahmen (z. B. Einschätzung der Qualifikation), den Kursverlauf (z. B. Einschätzung zur Erreichung des Kursziels) oder ähnliche Zwecke beziehen.

    Je nach Einzelfall kann es sich hierbei um Stammdaten (z. B. Name, Anschrift, Geburtsdatum), Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse), Vertrags- und Abrechnungsdaten zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen, inklusive der Daten zu Kursbuchungen oder notwendige Daten zur Bearbeitung einer Anfrage handeln. Ferner werden im Rahmen der Beratung und Eignungsfeststellung zum Zwecke der Eingliederung u. a. Daten zum beruflichen Werdegang, wie z. B. Lebenslauf, Qualifikation sowie Angaben, wie etwa der Zeitraum der Arbeitssuche, Angaben zum Maßnahmenverlauf, insbesondere Daten zu Abwesenheiten sowie Fehlzeiten und Krankmeldungen, Ergebnisse von Prüfungen usw., verarbeitet.

    Im Rahmen der Live-Kurse werden neben der Frontalaufnahme Ihrer Person auch Ihr Name, Standort, Kursnummer, IP-Adresse des verwendeten Computers und die Anfrage der Clientsoftware sowie die Zeit dieser Anfrage verarbeitet. Außerdem werden u. a. folgende technische Daten verarbeitet: der Status und die übertragene Datenmenge, Produkt- und Versionsinformationen über die verwendete Clientsoftware und das Betriebssystem des Computers.

    alfaview® ist eine reine Kommunikationsplattform. Die Inhalte Ihrer Kommunikation sind streng vertraulich und ausschließlich für die im jeweiligen alfaview®-Raum sichtbar anwesenden Teilnehmer/-innen einer Videokonferenz zugänglich. Die Inhalte der Videokonferenz (Audio-, Video-, Chat-Inhalte) werden von alfatraining zu keinem Zeitpunkt aufgezeichnet oder anderweitig Dritten zugänglich gemacht. Alle Daten, die während eines Meetings unter den Teilnehmer/-innen ausgetauscht werden, also Audio-, Video- und Text-Daten sowie Echtzeit-Events, z. B. die Aktivierung von Berechtigungen, werden verschlüsselt übertragen und sind nicht durch Dritte einsehbar. Sie werden nicht dauerhaft gespeichert. Eine Datenverarbeitung über den Zeitraum einer Session findet nicht statt.

    Bei Nutzung der leihweise durch alfatraining im Rahmen der Schulung zur Verfügung gestellten Hardware, werden folgende personenbezogenen Daten erhoben und gespeichert:

    • Anmeldezeitpunkt auf der alfatraining-Plattform
    • Hoch- und heruntergeladene Dokumente (z.B. Unterrichtsmaterialien, Projektarbeiten)
    • Aktivität des Nutzers auf der Plattform (z. B. von welchem Klassenraum aus der Nutzer aktiv ist)
    • IDs der internen Festplatten
    • MAC des Rechners
    • Zeitpunkt des letzten Updates
    • interne IP des Rechners
    • Standort des Rechners
    • Hostname des Rechners
    • Version der relevanten Software
    • Liste der installierten Software-Pakete
    • von Windows vergebene ID des Rechners
    • Liste der Dateien auf der D-Partition zu Debugging-Zwecken
    • Liste der Hardware des Rechners
    • Virenfunde sowie unbekannte/verbotene Prozesse

    Bei Nutzung der eigenen Hardware des Teilnehmers im Rahmen der Schulung von alfatraining, werden folgende personenbezogenen Daten erhoben und gespeichert:

    • Anmeldezeitpunkt auf der alfatraining-Plattform
    • Hoch- und heruntergeladene Dokumente (z.B. Unterrichtsmaterialien, Projektarbeiten)
    • Aktivität des Nutzers auf der Plattform (z. B. von welchem Klassenraum aus der Nutzer aktiv ist)
  • 3. Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage werden die personenbezogenen Daten verarbeitet?

    Wir verarbeiten personenbezogene Daten unter Beachtung der Datenschutzgesetze, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

    Im Rahmen der Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)
    Wir verarbeiten personenbezogene Daten in erster Linie zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen, insbesondere der Erfüllung des Schulungsvertrages.

    Im Rahmen der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO)
    In vielen Situationen sind wir aus gesetzlichen Gründen verpflichtet, bestimmte personenbezogene Daten von Ihnen zu erheben und an bestimmte – in der Regel öffentliche – Stellen weiterzuleiten bzw. zur Verfügung zu stellen. So sind wir im Rahmen der beruflichen Wiedereingliederung als Bildungsträger u. a. gemäß den Vorschriften der Sozialgesetzbücher (u. a. SGB II, SGB III und AZAV) verpflichtet, um die Rechtmäßigkeit der Erbringung der Leistung nachzuweisen sowie den Erfolg der Maßnahme zu evaluieren, Daten an die Förderstelle zu übermitteln, sowie Maßnahmen vorzunehmen, die der beruflichen Wiedereingliederung förderlich sind. Daneben stellen wir etwa den Finanzbehörden zum Zwecke der Steuerberechnung die hierfür entsprechend den einschlägigen gesetzlichen Vorgaben erforderlichen personenbezogenen Daten zur Verfügung.

    Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO)
    Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten darüber hinaus zur Wahrnehmung berechtigter Interessen in folgenden Situationen:

    • Videoüberwachung der Eingänge zur Wahrung des Hausrechts auf unserem Firmengelände bzw. -gebäude
    • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
    • Gewährleistung des IT-Betriebs und der IT-Sicherheit
    • Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z. B. Zutrittsberechtigungen)
    • Technische Fehleranalyse der Live-Kurse
    • Missbrauchskontrollen gemäß Punkt 7 unserer Nutzungsbedingungen, online abrufbar unter https://cloud.alfanetz.de/nutzungsbedingungen

    Im Rahmen einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO)
    In manchen Situationen ist die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht zwingend erforderlich und nur mit Ihrer Einwilligung erlaubt. In diesen Fällen weisen wir Sie auf diesen Umstand hin, insbesondere auch auf die Freiwilligkeit der Abgabe der Einwilligung und der jederzeitigen Widerruflichkeit mit Wirkung für die Zukunft. Dies trifft etwa zu im Falle mancher Datenverarbeitungen über unsere Website.
    Siehe Datenschutzerklärung auf unserer Website, online abrufbar unter https://www.alfatraining.de/datenschutzhinweis

  • 4. Empfänger der personenbezogenen Daten

    Generell gewährt das Unternehmen nur den Stellen Zugriff auf Ihre Daten, welche mit Ihren Daten arbeiten müssen („need-to-know-Prinzip“), d. h. Zugriff auf diese Daten zur Erfüllung einer vertraglichen oder rechtlichen Pflicht benötigen. Hierbei kann es sich auch um Dienstleister und Erfüllungsgehilfen handeln, welche im Auftrag des Unternehmens handeln und/oder auf vertrauliche Verarbeitung der Daten verpflichtet wurden. In bestimmten Situationen übermitteln wir Ihre Daten an

    • Lizenzgeber für personalisierte Lizenzen
    • Lizenzgeber für E-Learning-Plattformen, mit welchen wir im Rahmen der Durchführung der vertraglich vereinbarten Leistung zusammenarbeiten
    • Zertifizierungsstellen zum Zwecke der Prüfungsanmeldung. Es ist außerdem in einigen Fällen/Kursen zwingend erforderlich, dass Sie sich eigenständig kostenfreie Kundenkonten bei Dienstleistern (z.B. 3DEXPERIENCE®-Zertifizierungscenter) oder Softwareanbietern (z.B. Adobe) erstellen, bzw. sich eigenständig die Prüfungssoftware (z.B. 3DEXPERIENCE®-Zertifizierungscenter) herunterladen. In diesen Fällen kann es erforderlich sein, personenbezogene Daten zu hinterlegen.
    • Dienstleister im Rahmen des Bücherversands bzw. der Zurverfügungstellung von Lehr- und Arbeitsmitteln; hierzu ist es außerdem in einigen Fällen/Kursen zwingend erforderlich, dass Sie sich eigenständig kostenfreie Kundenkonten bei Dienstleistern (z.B. Buch24) erstellen, um eine personalisierte Lizenz für das digitale Lehrmittel zu erhalten.
    • Weiterhin ist es im Rahmen der Nutzung der digitalen Lehrmittel in einigen Fällen/Kursen zwingend erforderlich, dass Sie sich bei Softwareanbietern (z.B. Adobe) kostenfreie Kundenkonten erstellen bzw. sich die Software (z.B. Adobe) eigenständig herunterladen. In diesen Fällen kann es erforderlich sein, personenbezogene Daten zu hinterlegen.
    • In einigen Fällen/Kursen ist es zwingend notwendig, auf die Nutzung einer Fremdsoftware zurückzugreifen (z.B. Adobe). In diesen Fällen/Kursen müssen Sie eigenständig kostenfreie Kundenkonten anlegen und sich die Software ggfs. eigenständig kostenfrei herunterladen. Weiter ist es in einigen Fällen/Kursen zwingend erforderlich, personenbezogene Daten zu hinterlegen, um eine personalisierte Softwarelizenz zu erhalten.
    • Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Drittanbietern gelten die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen des jeweiligen Anbieters.
    • Kooperationspartner, mit welchen wir im Rahmen der Durchführung der vertraglich vereinbarten Leistung zusammenarbeiten
    • Trainerinnen und Trainer, die zur Durchführung Ihres Kurses beauftragt sind
    • öffentliche Stellen (z. B. Finanzbehörden, Förderstellen) bei Bestehen einer gesetzlichen Verpflichtung
    • andere Unternehmen im Rahmen der Durchführung der Vertragsbeziehung, im Rahmen einer Interessenabwägung oder aufgrund Ihrer Einwilligung. Dies können insbesondere Banken, Steuerberater, Rechtsanwälte, Dozenten oder externe Zertifizierungsstellen sein
    • Unternehmen im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverträgen, etwa unseren Webhoster für die Server der alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de).

    Während einer Teilnahme an einem Kurs sind Ihr Name sowie Ihre Stadt für andere Teilnehmer/-innen des Kurses sichtbar. Ferner haben Sie die Möglichkeit freiwillig und auf eigene Initiative hin Ihren Bildschirm mit anderen Teilnehmern/Teilnehmerinnen zu teilen, sodass die Inhalte Ihres Bildschirms für diese sichtbar sind. Grundsätzlich können dem Kurs auch Technikmitarbeiter/-innen zu Supportzwecken oder hospitierende Mitarbeiter/-innen zugeschaltet sein, für die Ihre Daten ebenfalls sichtbar sind. Dies geschieht nicht, ohne dass Sie die Daten der anderen Teilnehmer/-innen sehen können. Darüber hinaus hat jede/-r Teilnehmer/-in Zugriff auf ein virtuelles Sekretariat („mein alfa-Team“). Nutzt ein/-e Teilnehmer/-in diese Funktion, werden seine/ihre Daten (z. B. Name, Video- und Audioübertragung) an die Personen übertragen, die sich in dem Raum „mein alfa-Team“ befinden. Es findet keine Aufzeichnung von Gesprächen oder der Übertragung statt. Daneben gewährt das Unternehmen nur solchen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, welche mit Ihren Daten arbeiten müssen („need-to-know-Prinzip“), d. h. Zugriff auf diese Daten zur Erfüllung einer vertraglichen oder rechtlichen Pflicht benötigen.

  • 5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
    In Fällen, in denen am Ende eines Kurses das Ziel eine externe Zertifizierung durch Zertifizierungsstellen außerhalb der EU ist, ist eine Datenübermittlung an Drittstaaten erforderlich. Hierüber werden Sie im Einzelfall gesondert informiert. Die Datenübermittlung geschieht in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit der Datenübermittlung zur Vertragserfüllung (Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO).
  • 6. Speicherdauer der Daten

    Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sofern die Speicherung personenbezogener Daten zur Erfüllung dieser Pflichten nicht mehr erforderlich ist, werden diese gelöscht, es sei denn, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten, wie etwa handelsrechtliche oder steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten aus Abgabenordnung, Handelsgesetzbuch (6 oder 10 Jahre) oder sozialrechtliche aus den Sozialgesetzbüchern, aus dem SGB II, SGB III, SGB X und ergänzend der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (10 Jahre für die Rücknahme eines Bewilligungsbescheids auf Leistungen der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters). Im Falle einer Verarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung verarbeiten wir die Daten bis zum Zeitpunkt des Widerrufs Ihrer Einwilligung.

    Bei der Nutzung der alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) werden Nutzungsdaten für die maximale Dauer von zwei Jahren gespeichert, sofern nicht aufgrund konkreter Missbrauchsfälle eine längere Speicherung erforderlich ist. In der Regel werden hochgeladene Unterrichtsmaterialien (wie Übungsblätter, Aufgaben und andere unterrichtsbezogene Dokumente) nur für die Dauer des Kurses gespeichert. Die Speicherung von Projektarbeiten, Fallstudien und ggf. anderen Dokumenten, die für die Vertragserfüllung oder im Rahmen der gesetzlichen Bestimmung (SGB III, SGB II/AZAV) relevant sind, richtet sich nach den jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

    Umfrageergebnisse zur Qualitätssicherung gemäß AZAV werden anonym durchgeführt. Die Speicherung der Ergebnisse richtet sich nach den jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen von maximal 10 Jahren.

    Betroffenenrechte

    Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

    • Recht auf Auskunft
    • Recht auf Berichtigung oder Löschung
    • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
    • Recht auf Datenübertragbarkeit

    Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich (auch vertraulich) an unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu wenden. Sofern Sie uns gegenüber Einwilligungen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO) abgegeben haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht, wie von uns durchgeführt, verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

  • 7. Pflicht zur Bereitstellung von Daten
    Sie müssen im Rahmen der Durchführung oder Anbahnung eines Vertrages diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die zur Erfüllung des Vertrages oder der Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen und der damit verbundenen Pflichten erforderlich sind. Dies schließt die bei Nutzung der alfatraining-Plattform (https://cloud.alfanetz.de) zwingend erhobenen und gespeicherten Daten ein. Ferner müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne Bereitstellung dieser Daten werden wir einen Vertrag mit Ihnen nicht schließen oder erfüllen können. In Fällen einer Datenerhebung aufgrund einer Einwilligung erfolgt die Bereitstellung von Daten durch Sie freiwillig und ist nicht verpflichtend. Bei Nichterteilung einer Einwilligung werden wir allerdings die auf einer Datenverarbeitung mittels Einwilligung beruhenden Leistungen oder Services nicht erbringen können. Sie können eine Einwilligung auch nach deren Erteilung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
  • 8. Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling statt?
    Nein.

Stand: März 2020

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für Lehrgänge, die nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) gefördert werden

  • 1. Anmeldung und Vertragsabschluss
    (1) Die Lehrgangsanmeldung erfolgt vor Ort oder durch die Zusendung des ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformulars per Internet, E-Mail, Fax oder Post.
    (2) Der Schulungsvertrag kommt erst zustande, wenn die Anmeldung von beiden Vertragspartnern unterschrieben wurde.
  • 2. Rücktrittsrecht alfatraining Bildungszentrum
    (1) alfatraining behält sich vor, vom Vertrag zurückzutreten, wenn:
    (a) die Mindestzahl für die Lehrgangsmaßnahme nicht erreicht wird;
    (b) der Kostenträger (z. B. Agentur für Arbeit, Jobcenter, DRV) die Förderung der
    Maßnahme ablehnt;
    (c) höhere Gewalt dies erzwingt.
    (2) Lehrgangsgebühren für Veranstaltungen, die nicht stattgefunden haben und bereits bezahlt wurden, werden zurückerstattet.
    (3) Darüber hinausgehende Ansprüche des/der Teilnehmers/-in sind ausgeschlossen.
  • 3. Rücktrittsrecht Teilnehmer/-in
    (1) Der/Die Teilnehmer/-in hat das Recht, kostenlos und ohne Angabe von Gründen bis spätestens zum letzten Tag vor Kursbeginn von der Maßnahme zurückzutreten.
    (2) Außerdem kann der/die Teilnehmer/-in kostenlos zurücktreten, wenn
    (a) die beantragte Förderung des/der Teilnehmers/-in gemäß dem Sozialgesetzbuch (SGB) durch den Kostenträger abgelehnt oder
    (b) eine Erkrankung durch ein ärztliches Attest nachgewiesen wird.
    (3) Der Rücktritt muss schriftlich oder in Textform gegenüber der alfatraining Bildungszentrum GmbH erklärt werden.
  • 4. Kündigung
    (1) Die Kündigung einer Maßnahme wegen Arbeitsaufnahme ist mit sofortiger Wirkung möglich. Gleiches gilt für Teilnehmer/-innen, die im Rahmen der Kurzarbeit eine Weiterbildungsmaßnahme besuchen, bei Rückkehr zur Vollarbeit.
    (2) In allen anderen Fällen ist die Teilnahme erstmals zum Ende der ersten 3 Monate und danach jeweils zum Ende der nächsten 3 Monate mit einer Frist von 6 Wochen kündbar.
    (3) Maßnahmen mit einer Maßnahmedauer von kürzer als 3 Monaten können zum Ende jedes Abschnitts gekündigt werden. Die bis dahin entstandenen Kosten werden anteilig abgerechnet. Der Teilnehmer hat die Folgen einer Kündigung mit einem etwaigen Kostenträger selbst abzustimmen.
    (4) Das Vertragsverhältnis kann von jedem Vertragsteil aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer der/dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zu der vereinbarten Beendigung des Dienstverhältnisses nicht zugemutet werden kann.
    (5) Im Falle einer Kündigung wird der Kostenträger umgehend informiert.
    (6) Ein Grund zur Kündigung durch alfatraining ist insbesondere dann gegeben, wenn
    (a) der Teilnehmer durch sein Verhalten andere Teilnehmer oder den Ablauf von Maßnahmen stört und dieses Verhalten trotz Abmahnung fortsetzt oder
    (b) der Teilnehmer gegen die Nutzungsbedingungen der alfatraining-Plattform sowie ggf. von durch alfatraining zur Verfügung gestellter Hard- und Software einschließlich dadurch ermöglichter Internet- und ggf. Intranetnutzung verstößt oder
    (c) der Teilnehmer gegen die Hausordnung oder sonstige allgemein für sämtliche Teilnehmer geltende Regelungen oder Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen verstößt und dieses Verhalten trotz Abmahnung fortsetzt.
    (7) Jede Kündigung hat schriftlich oder in Textform zu erfolgen.
  • 5. Freistellung
    Eine Freistellung vom Unterricht wegen Bewerbungsgesprächen oder Terminen beim Kostenträger (z. B. Agentur für Arbeit, Jobcenter, DRV) ist jederzeit möglich.
  • 6. Zahlungsbedingungen
    Die Lehrgangsgebühr wird gemäß dem Maßnahmebogen oder dem jeweils erstellten Angebot abgerechnet.
  • 7. Datenerfassung und Datenschutz
    Informationen zur Datenerfassung und -verarbeitung erhalten Sie in unserem Datenschutzhinweis gem. Art. 13 und 14 DGSVO, online abrufbar unter
    https://cloud.alfanetz.de/datenschutz
  • 8. Sicherheitsbestimmungen und Hausordnung
    (1) Der/Die Teilnehmer/-in ist verpflichtet, die bei alfatraining ausliegenden gültigen Unfallverhütungsvorschriften, Sicherheitsbestimmungen und die Hausordnung von alfatraining einzuhalten.
    (2) Während der Teilnahme an der Maßnahme ist der/die Teilnehmer/-in durch die Berufsgenossenschaft des Bildungsträgers unfallversichert.
  • 9. Urheberrechte bei Software, Unterrichtsmaterial und technischer Ausstattung
    (1) Schulungsunterlagen, sonstige Dokumente und Software, in deren Besitz der/die Teilnehmer/-in im Rahmen des Lehrgangs gelangt oder zu denen er/sie Zugang erhält, sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung, ein Nachdruck, eine Übersetzung oder die Anfertigung einer Kopie sowie eine Weitergabe an Dritte sind – auch in Teilen – nicht gestattet.
    (2) Die Verwendung oder Einbringung von eigener Hardware, eigenen Datenträgern oder Softwareprogrammen auf von alfatraining zur Verfügung gestellter technischer Ausstattung ist untersagt. Bei Zuwiderhandlungen macht sich der/die Teilnehmer/-in schadenersatzpflichtig.
    (3) Aus urheberrechtlichen und aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen (Bilder von Dozenten/-innen und Teilnehmenden werden mit übertragen) sind Aufzeichnungen des Unterrichts (Bild oder Ton) nicht gestattet. Das Anfertigen von Screenshots, die Abbildungen von Dozenten oder Teilnehmern enthalten, ist ausdrücklich nicht gestattet. Alle Rechte auf Video, Ton und Bild liegen bei alfatraining. Die Einhaltung dieser rechtlichen Vorgaben wird von alfatraining stichprobenartig überprüft.
  • 10. Pflichten des Bildungsträgers
    Der Bildungsträger hat dafür zu sorgen, dass
    (1) die Fortbildung in einer erwachsenengerechten Weise von geeigneten Dozenten/
    -innen vermittelt wird. Die Grundlage bildet das Ausbildungskonzept, das von der Agentur für Arbeit genehmigt wurde;
    (2) dem/der Teilnehmer/-in ein Plan für die zeitliche und sachliche Gliederung der Maßnahme ausgehändigt wird;
    (3) dem/der Teilnehmer/-in die notwendigen Lehrmaterialien und Lernmittel im erforderlichen Umfang zur Verfügung gestellt werden.
  • 11. Anzahl der Teilnehmer/-innen in den Lehrgängen
    alfatraining führt Lehrgänge durch, die im Rahmen der Zulassungsverordnung AZAV zertifiziert sind. Hier wird von einer Mindestgröße von 15 Teilnehmer/-innen pro Dozent/-in und einer Regelgröße von 25 Teilnehmern/-innen pro Dozent/-in ausgegangen.
  • 12. Zertifikatsvergabe
    Bitte beachten Sie, dass alfatraining keinen Einfluss auf die Korrekturdauer bei externen Prüfungen hat. Die Regelwartezeit beträgt 4 Wochen ab Modulende.
  • 13. Erfüllungsort, Gerichtsstand
    Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Vertragsteile ist, soweit gesetzlich zulässig, Karlsruhe.